Novus ordo seclorum

Novus ordo seclorum

 

By flaut m. rauch

 

Wirklichkeit(er)finde

NUTTURNO

Sprache: Karl Waldeck

Musik : Ji-Youn Song Klavier, Nina Osina Violine

Werke von Hans Werner Henze , John Cage, George Crump

Kunst: Flaut M. Rauch Novus ordo seclorum

Ultima Cumaei venit iam carminis aetas;

magnus ab integro saeclorum nascitur ordo.

iam redit et Virgo, redeunt Saturnia regna,

iam nova progenies caelo demittitur alto.

Schon kam das letzte Zeitalter nach der Prophezeiung der Sibylle von Cumae

und die große Abfolge der Jahrhunderte beginnt von Neuem.

Schon kehrt auch die Jungfrau Astraea zurück, es kehrt zurück die Herrschaft des Saturnus,

schon wird neue Nachkommenschaft vom hohen Himmel gesandt.

So schreibt Vergil

Zur Skupltur

“Novus ordo seclorum” sie bildet eine Formel ab.

Der Stoff aus dem die Träume sind, das Molekül der Nahtoderfahrung oder Lebenskraft in ihrer extremsten Manifestation.

Schamanisches Fahrzeug, körpereigener Stoff und stärkste halluzinogene Droge überhaupt..

DMT (DiMethylTryptamin) eröffnet unserem Bewusstsein einen Zugang zu alle unsere Erwartungen übersteigenden Dimensionen, Visionen, Gedanken und Gefühlen. Es stösst die Tür zu Welten auf, die jenseits dessen liegen, was wir uns vorstellen können, für die unsere Sprache nicht ausreicht. Wirklicher als die Wirklichkeit.

In unserem Körper und überall im Pflanzen- und Tierreich. DMT ist in dieser Blume dort, in jenem Baum da drüben und dahinten in dem Tier. Es ist ganz einfach überall, wohin wir unseren Blick zu richten geneigt sind.

So gehört DMT eben auch zur Normalausstattung des Menschen! Dunkelheit und extreme Traumata wie Geburt und Tod bewegen die Zirbeldrüse zur Ausschüttung enormer Dosen DMTs. Da DMT uns bei übermässiger Ausschüttung die Wahrnehmungs-Filter raushaut, kann auch DMT im Zusammenhang mit Angststörungen, Psychosen und Persönlichkeitsspaltung gesehen werden. In dieser kleinen Drüse im Zentrum des Gehirns, die Zirbeldrüse oder auch Epiphyse genannt, befindet sich dieses DMT es erscheint auf den ersten Blick weitaus weniger bedeutungsvoll, als sie es in Wahrheit ist. Es wird behauptet, dass sie der „Prinzipielle Sitz der Seele“ ist und eine wichtige Rolle in der Mythologie der Ägypter, Tibet-Buddhisten, der römisch-katholischen Kirche, bei Philosophen, Wissenschaftlern und auch bei den Gründungsvätern der USA spielt. Die Zirbeldrüse hat Lichtrezeptoren (ähnlich wie unsere Augen), die Einblicke in unser „geistiges Auge“ erschaffen. Es scheint, dass es Verbindungen zu Träumen, Halluzinationen, Nahtoderfahrungen, und auch Visionen gibt. Es zieht uns in Welten hinein, die nur ihm selbst bekannt sind. Wir müssen uns dabei gut festhalten und darauf vorbereitet haben, denn die spirituellen Bereiche umfassen Himmel und Hölle, Fantasie und Albtraum.Material: Laborglas, Salzteig, Fruchtgummi, Kampfer, Licht

Bei “achtmal alte brüderkirche” begegnen sich aktuelle Musik, Kunst und Sprache. Kassels älteste Kirche, die Alte Brüderkirche, bietet den idealen Raum für Grenzgänge und Erkundungen dieser Art. Acht Mal lassen Musiker, Künstler und Theologen jedes Jahr vom Frühjahr bis in den Herbst hinein die gotische Brüderkirche zu einer Art “Labor” werden.

Sie bringen zusammen, was weit auseinander liegt, und entdecken: Dass es Berührungen gibt! Dass auch neue Musik und Kunst eine spirituelle Kraft besitzen und Menschen zu tiefen Erfahrungen führen; dass sich gemeinsam höchst spannende Begegnungen entwickeln lassen, aus denen alle Beteiligten verändert hervorgehen.

Konzeption Gabriele Heppe-Knoche, Kathrin Jahns, Susanne Jakubczyk, Olaf Pyras, Melanie Vogel